Kontakt
Dagmar Polster
Anklamer Landstraße, 17491 Greifswald
03834 820438 03834 820438

Kontakt speichern

Für Sie gelesen

Sensitiv-Zahncremes im Test: Die günstigsten sind die besten


Bild: Christin Klose/dpa-tmn/dpa

Kälte, Hitze, Säure: Treffen sie auf die Zähne, möchte so mancher kurz aufschreien, so fies zieht oder sticht es. Sensitive Zahncremes sind für solche empfindlichen Zähne gemacht, sie versprechen wirkungsvolle Pflege auf die sanfte Art.

Doch in einer Untersuchung der Stiftung Warentest schneiden die Produkte insgesamt «überraschend schwach» ab, wie die Testerinnen und Tester selbst schreiben. Nur 5 der 21 sensitiven Zahncremes im Test sind «gut», der Rest «befriedigend» oder «ausreichend» («test»-Ausgabe 6/2024).

Das hauptsächliche Problem, das die Tester sehen: Die meisten Zahncremes scheitern an der Balance aus sanfter Reinigung und effektiver Entfernung von Verfärbungen - können also mindestens eines dieser Versprechen nicht einlösen.

Ein großes Thema: der Abrieb

Dafür muss man wissen: Zahncremes enthalten winzige Putzkörper, die beim Zähneputzen Verfärbungen und Beläge abscheuern. Jede Zahncreme hat dabei ihr eigenes Profil, was die Menge, Größe und Form dieser Putzkörper angeht. Somit unterscheiden sich die Produkte, was den sogenannten Abrieb angeht.

Die Warentester finden: Der Abrieb einer Sensitiv-Zahncreme sollte sehr niedrig oder niedrig sein, alles andere strapaziert Zähne und Zahnhälse zu stark. Doch vier Zahncremes im Test haben einen mittleren Abrieb. Dafür gibt es Punktabzug.

Gut zu wissen: Der Stiftung Warentest zufolge können auch Produkte mit niedrigem Abrieb Verfärbungen effektiv entfernen. Das heißt aber längst nicht, dass das den Produkten im Test auch mühelos gelingt. Den Testerinnen und Testern zufolge kommen viele Sensitiv-Zahncremes kaum gegen unschöne Verfärbungen von Rotwein, Tee oder Kaffee an. Vier Produkte rasseln in diesem Prüfpunkt sogar mit der Note «mangelhaft» durch.

Farbstoff Titandioxid in fünf Zahncremes

Punktabzug gab es für insgesamt fünf Produkte auch wegen eines umstrittenen Farbstoffs: Titandioxid ist in Zahnpasta zwar noch immer erlaubt, in Lebensmitteln aber seit August 2022 EU-weit verboten. Es steht im Verdacht, das Erbgut zu schädigen. Auf der Liste der Inhaltsstoffe findet man den Farbstoff unter den Bezeichnungen «Titanium Dioxide» oder CI 77891.

In einigen Punkten konnten die Zahncremes aber überzeugen. Zum Beispiel stecken in nahezu allen Produkten schmerzlindernde Stoffe, die den Schmerzreiz am Zahnnerv lindern können. Und: Alle Produkte im Test enthalten genug Fluorid, um gut vor Karies zu schützen.

Die Testsieger sind auch die Preissieger

Doch welche Sensitiv-Zahncremes machen nun den besten Job? Die gute Nachricht: Die beiden Sieger sind zeitgleich die günstigsten im Test. Es handelt sich um die «Eurodont Sensitive Spezialzahncreme sanft und schonend» von Aldi und die «Prokudent Sensitiv» von Rossmann (beide Note 1,7). Sie sind jeweils für rund 85 bzw. 89 Cent zu haben.

Wer empfindliche Zähne hat, kann aber auch unter den Universal-Zahncremes ein passendes Produkt finden. Die Warentester verweisen auf einen Test aus dem vergangenen Sommer. Zwei Universal-Zahncremes mit niedrigem Abrieb konnten damals mit der Note sehr gut (1,5) überzeugen: das «Elkos Dentamax Fluor Fresh Zahngel» (Edeka) und das «Diadent Zahngel Fluor Fresh» (Netto). Sie entfernen Verfärbungen gut und sind auch für empfindliche Zähne geeignet.


Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
(16.05.2024)


Kontakt // Öffnungszeiten

Apotheke im Elisenpark

Anklamer Landstraße
17491 Greifswald

03834 820438
03834 820439

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9.00 - 19.00 Uhr

Samstag
9.00 - 18.00 Uhr

Notdienstplan